Mit neuen Initiativen und intensiver, individueller Unterstützung (Coaching) nach langjähriger Arbeitslosigkeit

zur Beschäftigungsaufnahme.

Das Projekt soll Langzeitarbeitslosen 50+ auf ihrem Weg zurück in einen Job soweit unterstützen und stabilisieren, dass sie nach Beendigung gestärkt, selbstbewusst und mit neuen Perspektiven den Start in den Arbeitsmarkt wagen und realisieren können. Vor Beginn des Projektes findet ein 1-tägiges Assessmentcenter der Teilnehmer statt, um die Eignung zur Teilnahme am Projekt hinsichtlich Motivation, beruflicher Orientierung und Gesundheitszustandes festzustellen. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Begleitung durch den Sozialpädagogen, dem Gesundheitsberater sowie des Mitarbeiterteams, bestehend aus Psychologe, Lehrkräften und Jobcoach, unter Berücksichtigung der vorhandenen Vermittlungshemmnisse und Problemlagen jedes Einzelnen.

Projektinhalte in Form von Workshops:

Berufs-und Arbeitsmarktorientierung/Mobilität Verbesserung der Lebenskompetenz/ Gesundheitsförderung, gesunde Ernährung/ Stressbewältigung/ Haushalts- und Budgetberatung/ Körperliche Fitness Schlüsselkompetenzen Berufliche Eignungsfeststellung/ Kenntnisvermittlung/ berufliche Umorientierung/Training in den teilnehmerrelevanten Berufsfeldern Praktikum (4 Wochen) Das Einzelcoaching findet während der gesamten Verweildauer des Teilnehmers parallel zu den Workshops statt.

Maßnahme zur Feststellung, Verringerung oder

Beseitigung von Vermittlungshemmnissen gemäß § 45

Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 SGB III

Ziel: Aktivierung, Motivierung und Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung Dauer: 24 Wochen UE: 30 wöchentlich Einstieg: individuell Kernzeit: Montag-Freitag Flyer PDF Verantwortliche und Ansprechpartnerin: Birgit Böhm und Carsten Waschke Telefon: 03375 529146-0 Telefax: 03375 529146-9 Email: info@kc-amvg.de

Mit neuen Initiativen und intensiver, individueller

Unterstützung (Coaching) nach langjähriger

Arbeitslosigkeit zur Beschäftigungsaufnahme.

Das Projekt soll Langzeitarbeitslosen 50+ auf ihrem Weg zurück in einen Job soweit unterstützen und stabilisieren, dass sie nach Beendigung gestärkt, selbstbewusst und mit neuen Perspektiven den Start in den Arbeitsmarkt wagen und realisieren können. Vor Beginn des Projektes findet ein 1-tägiges Assessmentcenter der Teilnehmer statt, um die Eignung zur Teilnahme am Projekt hinsichtlich Motivation, beruflicher Orientierung und Gesundheitszustandes festzustellen. Im Mittelpunkt steht dabei die individuelle Begleitung durch den Sozialpädagogen, dem Gesundheitsberater sowie des Mitarbeiterteams, bestehend aus Psychologe, Lehrkräften und Jobcoach, unter Berücksichtigung der vorhandenen Vermittlungshemmnisse und Problemlagen jedes Einzelnen.

Projektinhalte in Form von Workshops:

Berufs-und Arbeitsmarktorientierung/Mobilität Verbesserung der Lebenskompetenz/ Gesundheitsförderung, gesunde Ernährung/ Stressbewältigung/ Haushalts- und Budgetberatung/ Körperliche Fitness Schlüsselkompetenzen Berufliche Eignungsfeststellung/ Kenntnisvermittlung/ berufliche Umorientierung/Training in den teilnehmerrelevanten Berufsfeldern Praktikum (4 Wochen) Das Einzelcoaching findet während der gesamten Verweildauer des Teilnehmers parallel zu den Workshops statt.

Maßnahme zur Feststellung, Verringerung

oder Beseitigung von

Vermittlungshemmnissen gemäß § 45 Abs.

1 Satz 1 Nr. 2 SGB III

Ziel: Aktivierung, Motivierung und Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung Dauer: 24 Wochen UE: 30 wöchentlich Einstieg: individuell Kernzeit: Montag-Freitag Flyer PDF Verantwortliche und Ansprechpartnerin: Birgit Böhm und Carsten Waschke Telefon: 03375 529146-0 Telefax: 03375 529146-9 Email: info@kc-amvg.de
III